princeton_review

Rezension – Der SAT ist ein Test auf Matura-/Abiturniveau, der vor allem in den USA, aber auch an vielen anderen Universitäten weltweit ganz oder in Teilen vorausgesetzt wird, wenn man sich in bestimmten Fächern einschreiben möchte. Da er weltweit als geeigneter Leistungsnachweis in verschiedenen Fächern gilt, ist der relevante Stoff eine gute Orientierung auch für den BMS-Teil im MedAt. Praktischerweise gibt es für den SAT und die Subject Tests hervorragendes Vorbereitungsmaterial, das vom Niveau her dem BMS-Teil gleich kommt und auch insofern übertragbar ist, als dass auch der SAT ein Multiple-Choice-Test ist. Wer also keine Angst vor englischsprachigen Lernunterlagen hat, kann sich guten Gewissens die Reihe „Cracking the SAT Subject Test“ der „Princeton Review“ vornehmen. Von Interesse sind die Unterlagen für die Subject Tests in Biologie, Mathematik, Physik und Chemie.

Bei den Lernunterlagen handelt es sich um großformatige Arbeitshefte mit durchschnittlich 400 Seiten. Auf jeder Seite wird jedoch ein großzügiger Rand frei gelassen, der Platz für eigene Notizen bietet. Der Text bietet eine übersichtlich gegliederte Darstellung, Absätze, Boxen mit Zusatzinformationen, Merkkästchen, Tabellen und schwarzweißen Abbildungen.

Die Arbeitshefte, egal welches Fach sie behandeln, sind alle gleich aufgebaut. Am Anfang steht ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis, das auch die Unterkapitel auflistet. Die ersten zwei Kapitel dienen der Orientierung im Test und bieten Lerntipps und Hinweise für das Lösen von Multiple-Choice-Tests. Manche dieser Hinweise sind speziell auf den SAT gemünzt, andere lassen sich auf andere Tests wie den MedAT übertragen. Es schadet sicher nicht, sich die Hinweise einmal durchzulesen, es sind in jedem Heft fast dieselben.

Anschließend geht es an den eigentlichen Stoff, der kurz und prägnant, aber ziemlich lückenlos alle Themengebiete abdeckt. Wer ein solches Heft durchgearbeitet hat, braucht bei dem jeweiligen Thema kein schlechtes Gewissen mehr haben.

Auch die einzelnen Kapitel sind stets gleich aufgebaut. Auf der ersten Seite wird stets ein ganz kurzer Überblick über das Stoffgebiet gegeben. In den Text sind regelmäßig „Quick Quizzes“ und „Drills“ eingebaut, bei denen die wichtigsten Einzelheiten direkt nach dem Lesen des entsprechenden Absatzes nochmals wiederholt werden. Die Lösungen stehen im Anhang. Am Ende jedes Kapitels finden sich eine Liste mit den wichtigsten Schlüsselwörtern und eine kurze Zusammenfassung des Gelernten. Ein Kapitel ist stets eine abgeschlossene Lerneinheit und es empfiehlt sich, es als solche zu behandeln und in einem Anlauf durchzuarbeiten.

Jedes Arbeitsheft enthält außerdem zwei vollständige „Subject Tests“, wie sie einen erwarten würden, wenn man einen absolvieren würde. Das sind 2 x 100 Multiple Choice Fragen, mit denen man das Gelernte wiederholen kann. Im Lösungsteil ist zudem jede Antwortmöglichkeit kommentiert, was ich als weiteren Bonus verbuchen möchte.

Die Sprache ist einfach, leicht verständlich und richtet sich in dialoghafter Weise direkt an den Leser, der sich dadurch persönlich angesprochen fühlt und zum aktiven Mitlernen und vor allem auch Mitdenken animiert werden soll. Rein passives Lesen ist hier nicht gefragt. Rhetorische Fragen und die oben genannten Einstreuaufgaben fördern diesen Prozess. Meiner Meinung nach ist auch die Tatsache, dass man sich in einer Fremdsprache (wenigstens für den Großteil der MedAT-Teilnehmer) mit dem Stoff auseinandersetzen muss, ebenfalls dem Lernprozess förderlich. Auch wenn einem die englische Sprache leicht fällt, so muss man für einen englischen Text doch mehr Konzentration aufbringen als für einen deutschen.

Insgesamt bieten die Lernhefte der „Princeton Review“ eine umfassende Zusammenfassung und Aufbereitung des gesamten Lernstoffes. Sie eignen sich dazu, sich in die Materie einzuarbeiten, sie zu wiederholen, einen Überblick über den Stoff zu bekommen und eigene Schwächen zu entdecken sowie sich mit der Problematik von Multiple-Choice-Tests auseinanderzusetzen. In diesem Sinne kann ich sie uneingeschränkt empfehlen. Sie lassen sich gut und rasch durcharbeiten, sodass anschließend Zeit bleibt, bei den eigenen Schwächen nochmals nachzuhaken.

 

princeton_reviewThe Princeton Review

Cracking the SAT (Biology E/M, Math, Chemistry, Physics) Subject Test

Arbeitshefte, je ca. 400 Seiten

Neu ab 29,47 €

Mascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *